Quick-Tipp: Blitzen 1

Möchte Euch heute  zeigen, wie ich an das Thema mit Blitzen in Räumen oder im Studio rangehe.   1. Kamera-Grundeinstellung: Da ja ein Blitz kein Licht wegnimmt, sondern hinzufügt 😉 – stelle ich die Kamera erst einmal so ein, das ich NUR ein gewisses Restlicht der Umgebung bzw. auf der Person noch sehe. Hier versuche ich immer erst einmal die Blende so einzustellen, das ich möglichst den Wert nutze, den mein Objektiv unterstützt hier Blende F/2,8. Im nächsten Schritt stelle ich mir den Iso-Wert auf  ISO 100-200 ein Bei der Verschlusszeit wähle ich einen Wert von 1/160 bis  1/200 Im Live-View kann ich relativ schnell erkennen ob ich das Ergebnis so bekomme wie ich es möchte, ansonsten einfach ein Test (ohne Blitz)  „schießen“ und ansehen. Wenn ich schemenhaft alles noch so sehe dann bin ich zufrieden. So wie hier stellte ich mir das vor: Quick-Tipp - Richtig Blitzen - Lothar Armbruster Photographie-IMG_3169-   2. Fotografieren 🙂 Nun kann der Blitz hinzugefügt werden (hier arbeite ich im manuellen Modus) und fange meistens bei 1/32 Synchronzeit an, meistens bekomme sofort ein gut belichtetes Foto bei dem nichts überblitzt ist. Ergebnis mit 2 Studioblitzen, (ohne die Einstellungen von oben zu ändern): Quick-Tipp - Richtig Blitzen - Lothar Armbruster Photographie-IMG_3182- Nun kann ich mit dem Licht noch spielen und die Lichtsetzung anpassen, aber das ist ein anderes Thema für einen „Quick-Tipp! Quick-Tipp - Richtig Blitzen - Lothar Armbruster Photographie-IMG_3214-Bearbeitet--2 Model: Ani Freue mich immer auch, wenn Ihr meine Tipps auch teilt.  

Schreibe einen Kommentar