Warum Bildbearbeitung?

Wer hat das nicht auch schon gehört 🙂 „Ich brauche keine Bildbearbeitung“ oder „Ich fotografiere so das alles passt“ Das ist falsch und richtig gleichzeitig, denn eigentlich ist ist es unmöglich ein digitales Foto nicht zu bearbeiten.  

GrĂĽnde hierfĂĽr:

Wenn Du direkt im Jpeg fotografierst wird das Foto bereits bearbeitet von der Kamera selber.  Der eine oder andere wird sicher bereits selbst die Erfahrung gemacht haben, dass ein Foto wesentlich kräftigere Farben hat als es Real der Fall ist. Die Hersteller von Kameras haben hier bereits dafĂĽr gesorgt, dass die Farbsättigung erhöht wird. Dadurch wurde das Bild bereits von der Kamera selbst bearbeitet. In vielen Kameras kann man selbst bestimmen wie stark und was „bearbeitet“ werden soll.  Setzt diese MenĂĽpunkte einfach mal auf 0 und seht selber wie unansehnlich und uninteressant doch ein vermeintlich tolles Foto sein kann. Wer das Maximum aus seinen Bildern rausholen möchte, fotografiert NICHT im JPEG-Format sondern im „RAW“-Format. Dieses Format ist im Gegesatz zum Jpeg kein Bild im herkömmlichen Sinne denn es sind nur „pure“ gespeicherte Bildinformationen in denen fĂĽr jedes Pixel detaillierte Werte ĂĽber Position, Farbe Helligkeit usw. geschrieben wird.  So eine Datei kann man nicht einfach anklicken und anschauen ohne ein entsprechendes Programm.  Ein Foto im Raw-Format muss also bearbeitet werden. Der groĂźe Vorteil aber ist dadurch, das dieses „Foto“ alle Informationen enthält was fĂĽr eine gute Bearbeitung wichtig ist im Gegensatz zu dem JEPG-Format, das ja bereits ein bearbeitetes … und jetzt kommts komprimiertes Foto ist, bei dem bereits viele Inhalte und Informationen verloren sind, die fĂĽr eine gute Bearbeitung notwendig sind. Jeder Profi oder semiprofessioneller Hobbyfotograf fotografiert nur im RAW-Format. Zur Bearbeitung wird hier in der Regel die Software Photoshop oder Lightroom von Adobe eingesetzt. Beide Programme haben seine Vorteile und ergänzen sich hervorragend. Hier einmal ein paar VORHER/NACHHER Beispiele zum Thema BILDBEARBEITUNG.

Schreibe einen Kommentar